Berichte

02.08.2013

·

Einsatz

·

Mähdrescherbergung

1830x gelesen


Am Freitag 02.08.2013 wurde die FF Echsenbach mittels  Handy durch zufällig, bzw. aufgrund von Feldarbeiten, an der Unfallstelle anwesenden Feuerwehrmitgliedern zu einer Mähdrescherbergung alarmiert.
Um 22:03 rückte TLFA 1000 zum Einsatzort  auf der L8106 aus.

Ein Mähdrescher war bei einer Feldzufahrt zu weit rechts gefahren und dadurch mit dem Vorderreifen in einen tiefen Graben abgerutscht. Nach Rücksprache mit dem Mähdrescherfahrer sowie einem Mechaniker des Lohndrusch-Unternehmens wurde ein möglicher Bergungsversuch beschlossen.
Währenddessen wurde auch Holzmaterial an die Unfallstelle gebracht welches zur Bergung eventuell benötigt werden könnte.
Durch unseren Unimog konnten wir mittels Seilwinde den Mähdrescher über einen Kranhacken sicheren und dessen Rückseite wieder Richtung Boden ziehen. Dadurch hob sich auch die Vorderseite unter Mithilfe des Mähtisches an wodurch das Fahrzeug wieder die Möglichkeit hatte gesichert aber selbstständig aus dem Graben zu schieben.
Die Bergung gestaltete sich durch überlegtes Handeln, letztlich deutlich einfacher als gedacht. Ebenfalls konnte ein Schaden an der Maschine verhindert werden. 

Um 22:45 konnte die FF Echsenbach  wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Bericht: Georg Loishandl-Weiß
Einsatzdetails

T1

Eingesetzte Mitglieder: 10

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 1000

Einsatzleiter: OBI Josef Loishandl-Weiß




<-- Zurück