Berichte

26.09.2015

·

Einsatz

·

Eisenbahnunglück nähe Allentsteig

2093x gelesen


Die Freiwillige Feuerwehr Echsenbach wurde am Freitag, dem 25. September 2015 um 14:46 Uhr mittels stiller Alarmierung zu einem Eisenbahnunglück auf der Franz Josefs Bahn beim Bahnübergang Allentsteig alarmiert.

Presseaussendung der LPD NÖ:

Am 25.09.2015 gegen 14:30 Uhr war ein deutscher Lkw – Lenker mit einem Sattelaufleger, welcher mit einer 18 Tonnen schweren Holzerntemaschine beladenen war, auf der L 75 in Richtung Allentsteig unterwegs und blieb mit dem Sattelaufleger aufgrund der Schienenschräge des Bahnübergangs auf der Eisenbahnkreuzung in 3804 Allententsteig, Bez. Zwettl, hängen. Der Lkw – Lenker stieg aus und wollte nachsehen wie er den Sattelzug wieder in Bewegung bringen könnte. Kurz danach prallte eine Zugsgarnitur der Franz-Josefs-Bahn frontal gegen den Sattelanhänger. Dabei wurde der Triebwagen so schwer beschädigt, dass der 49 jährige Lokführer aus dem Bezirk Gmünd massiv eingeklemmt wurde und noch an der Unfallstelle verstarb. Die etwa 50 Fahrgäste wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Die Franz-Josefs-Bahn wird aufgrund des Unfalls voraussichtlich bis 26.09.2015, 18:00 Uhr gesperrt bleiben, wodurch ein Schienenersatzverkehr eingerichtet wurde.

Bericht: B.M.Unterweger
Einsatzdetails

T3

Eingesetzte Mitglieder: 20

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 4000, TLFA 1000, MTF




<-- Zurück