Berichte

15.04.2016

·

Einsatz

·

Verkehrsunfall mit 1 eingeklemmter Person

7222x gelesen


Am 15. April um 07:14 wurde die Feuerwehr Echsenbach von Florian NÖ zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Beim Eintreffen der FF Echsenbach zeigte sich folgendes Unfallszenario:

Ein Fahrzeug war von der Fahrbahn abgekommen, landete im Straßengraben wobei eine Person eingeklemmt war. Die Polizei war schon vor Ort. Das Notfallteam des Roten Kreuzes und der First Responder war bereits bei der schwer verletzten Person um diese zu stabilisieren.
Nach dem Eintreffen der Feuerwehr wurde sofort begonnen mittels hydraulischem Rettungsgerät die eingeklemmte Person zu befreien. Die FF Schwarzenau, die ebenfalls alarmiert wurde, unterstützte die Kameraden der FF Echsenbach bei der Menschenrettung.
Nach dem Abtransportieren der verletzten Person mit dem Hubschrauber wurde mit der Fahrzeugbergung mittels Last Schwarzenau begonnen und das Fahrzeug in Echsenbach sichergestellt.
Während den Bergungsarbeiten und der Landung des Hubschraubers musste die L67 gesperrt werden.

Presseaussendung: Landespolizeidirektion Niederösterreich

Verkehrsunfall in Echsenbach – Bezirk Zwettl

Ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Zwettl lenkte am 15. April 2016, gegen 06.45 Uhr, einen Pkw auf der L 67 im Gemeindegebiet von Echsenbach, aus Richtung Hörmanns kommend in Richtung Schwarzenau. Der Lenker dürfte mit dem Fahrzeug in einer Linkskurve auf das Straßenbankett sowie in den Straßengraben gekommen und in weiterer Folge frontal gegen eine Waldzufahrt geprallt sein. Der Lenker wurde im Pkw eingeklemmt und wurde von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren Echsenbach und Schwarzenau befreit. Er wurde mit schweren Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht.

Bericht: Karl Holzmann
Einsatzdetails

T2

Eingesetzte Mitglieder: 18

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 4000, TLFA 1000, MTF

Einsatzleiter: HBI Karl Holzmann

Sonstige: Rotes Kreuz, Christophorus 2, FF Schwarzenau, Polizei




<-- Zurück