Berichte

29.05.2021

·

Einsatz

·

Brand in E-Verteiler Firma Hartl Haus (TUS-Alarm), Haimschlag

1138x gelesen


Am 29.05.2021 wurde die FF Echsenbach um 09:04 Uhr durch die Landeswarnzentrale zu einem Brandalarm in der Firma Hartl Haus alarmiert. Bereits um 09:07 konnten wir mit MTF, und Tank 1 Echsenbach und kurz darauf mit unserem KLF sowie Tank 2 zum Einsatzort ausrücken.
Bei der Lageerkundung wurde gemeinsam mit dem Brandschutzbeauftragten der Firma Hartl Haus rasch festgestellt, dass ein Brandmelder im Technikraum, der neuen Tischlereihalle, ausgelöst hatte. Beim betreten des Raumes wurde zwar ein Brandgeruch festgestellt, jedoch kein Brandherd entdeckt.
Nach Kontrolle eines Technikschachts sowie Kabelkanälen und Nebenräumen wurde beim erneuten Betreten des Technikraums nun auch festgestellt, dass der Raum mittlerweile leicht verraucht war.
Aufgrund der unklaren Lage entschied der Einsatzleiter, die firmeneigene Hydranten-Anlage von Normaldruck, mittels Pumpe Echsenbach, auf Einsatzdruck hochzufahren und eine Löschleitung von Tank 1 Echsenbach in Stellung zu bringen. Während der Erkundung  war auch ein Atemschutztrupp in Bereitschaft um im Ernstfall schnell eingreifen zu können. Des Weiteren wurde im Technikraum ein CO Löscher bereitgestellt und die Haustechnik der Firma Hartl Haus sowie ein beim Bau dieser Halle beteiligtes Elektrounternehmen verständigt.
Da bei den Verteilerschränken mittels Wärmebildkamera  keine erhöhten Temperaturen festgestellt wurden, nahmen wir nach Rücksprache mit einem Elektriker einige Abdeckungen der Verteilerschränke ab. Während dieser Arbeiten konnte dann durch den Einsatzleiter ein „Funke“ gesichtet werden. Ein bereits eingetroffener Elektriker nahm eine weitere Blende im Hauptverteiler einer PV Anlage ab. Dadurch wurde der „Brandherd“ sichtbar. Bei einer Kupferkontaktleiste war es bei einer eventuell lockeren Klemme zu einem Lichtbogen gekommen und dadurch war auch ein Teil der Isolation geschmolzen.
Nach dem Abschalten der PV Anlage konnten wir unsere aufgebauten Geräte wieder abbauen und um ca. 10:05 Uhr wieder von der Einsatzstelle abrücken. Die weiteren Arbeiten übernahmen die Haustechnik und die anwesenden Elektriker.

Bericht: Georg Loishandl-Weiß
Einsatzdetails

B1

Eingesetzte Mitglieder: 24

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 4000, TLFA 1000, KLF, MTF

Einsatzleiter: HBI Jürgen Stundner

Sonstige: Polizei, BSB Fa. HARTLHAUS




<-- Zurück