Berichte

29.05.2021

·

Einsatz

·

Alarmierung zum Fahrzeugbrand auf LB36 Kl. Poppen

878x gelesen


Die Freiwillige Feuerwehr Echsenbach wurde am 29.05.2021 um 23:42 zu einem Fahrzeugbrand auf die LB36 nächst Kl. Poppen alarmiert. Aufgrund des Meldebildes B1 wurden die Mitglieder mittels Sirenen, Pager + SMS-Alarmierung durch BFK-Zwettl verständigt. Wenige Minuten später rückten TANK 1 + MTF + TANK 2 Echsenbach zum Einsatzort aus. An der Unfallstelle waren bereits 2 Rot Kreuz Fahrzeuge, First Responser und die Polizei anwesend. Die Rettungskräfte und die First Responser konnten den Unfalllenker aus dem, auf dem Dach liegenden, Fahrzeug befreien und versorgen.  Durch TANK 1 Echsenbach wurde unmittelbar nach eintreffen ein Brandschutz mittels Feuerlöscher und HD-Strahlrohr aufgebaut, da es aus dem Motorraum leicht qualmte. MTF Echsenbach sicherte die Unfallstelle ab. Aufgrund der unklaren Lage war es erforderlich die Einsatzstelle nach weiteren Unfallpersonen abzusuchen. Dies wurde mit mehreren Trupps mit Unterstützung der Wärmebildkamera durchgeführt.  Nachdem der verunfallte Lenker in das Landeskrankenhaus Horn abtransportiert wurde, konnten mittels nachgeforderten KLF und Abschleppanhänger die Fahrzeugbergung durchgeführt werden.  Das Fahrzeug qualmte noch immer leicht, daher wurde vom Einsatzleiter entschieden, den Motorraum mit Wasser zu kühlen. Das beschädige Fahrzeug wurde auf die Räder gestellt und auf den Abschleppanhänger verladen.
Da sich auf der Fahrbahn über eine lange Strecke ausgelaufene Betriebsmittel befanden, wurden diese parallel mit Ölbindemittel gebunden. Für alle weiteren Reinigungs- und Absicherungsmaßnahmen wurde der Streckendienst des Straßenerhalters durch die Polizei nachalarmiert. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Echsenbach konnten sich um 01:30 Uhr wieder mit allen 4 Fahrzeugen einsatzbereit melden.

Bericht: Michael Scharf
Einsatzdetails

B1

Eingesetzte Mitglieder: 26

Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 4000, TLFA 1000, KLF, MTF

Einsatzleiter: HBI Jürgen Stundner

Sonstige: Rettung, Polizei, Straßenerhalter




<-- Zurück