Berichte

26.10.2022

·

Schulung

·

120 Teilnehmer bei Übung am Gelände der Firma Hartl Haus

571x gelesen


Ein fixer Bestandteil im Jahresablauf der FF Echsenbach ist die traditionelle „Hartl Haus Übung“ am Nationalfeiertag. Heuer wurde die Einsatzübung gemeinsam mit dem Unterabschnitt 22/4 und zusätzlich mit angrenzenden Feuerwehren durchgeführt.
Übungsannahme war, dass die FF Echsenbach zu einem TUS Alarm (B1) ausrückt. Nach Lageerkundung wurden die weiteren Feuerwehren gemäß Alarmplan nachalarmiert. Um ein realistisches Bild zu erhalten, sind die einzelnen Feuerwehren erst nach Alarmierung von den eigenen Feuerwehrhäusern losgefahren.  Gemäß Übungsannahme wurde Maßnahmen zur Brandbekämpfung im Styroporlager + Holzlager durchgeführt. In mehreren Gebäudeteilen waren Personen vermisst. Bei der „Verladerampe“ war eine Person unter einer Fertigteilwand eingeklemmt. Die verletzten Personen wurden an das Rote Kreuz Allentsteig übergeben, welches ebenfalls mit einer Abordnung an der Übung teilgenommen hat. Die Personensuche mit Atemschutz in der Großen Fertigungshalle zeigte sich schwierig. So waren 8 Atemschutztrupps im Einsatz. Ein großer Dank gilt der FF Waidhofen / Thaya welche kurzfristig aufgrund eines technischen Defektes des Atemschutzanhängers des AFKDO, zum Füllen der Atemschutzflaschen eingesprungen ist.
Bei der anschließenden Übungsnachbesprechung bedankten sich der Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Sigfried Ganser, Unterabschnittskommandant Walter Weber und Bürgermeister Josef Baireder für die Ausarbeitung der Übung.

Eingesetzte Feuerwehren
FF Echsenbach
FF Groß Haselbach
FF Schwarzenau
FF Stögersbach

FF Groß Globnitz
FF Kaltenbach
FF Vitis
FF Kleinschönau
FF Waidhofen/Thaya

RK Allentsteig

Einen herzlichen Dank gilt alle Übungsbeobachtern, Übungstatisten und natürlich allen Teilnehmern!

Bericht: Michael Scharf



<-- Zurück